IN SITU bei Letizia Werth
zum Thema »drawings« am Dienstag, 27. September 2011, 18.00 – 22.00 Uhr


→ PDF Einladung

in situ ist eine kontinuierliche Reihe von Einladungen in KünstlerInnenateliers → mehr Infos

dressed buildings, 2010, Tusche auf Papier, je 38x53cm
"dressed buildings, 2010, Tusche auf Papier, je 38 x 53 cm



Letizia Werth (*1974 in Bozen) studierte an der Akademie der bildenden Künste bei den Professoren
Wolfgang Hollega und Franz Graf, als Stipendiatin an der School of Art, Glasgow.
Auslandsaufenthalte führten die in Wien lebende Künstlerin u. a. nach China und NYC.
Neben der zeichnerischen und filmischen Aufarbeitung aufgefundener Fotos (weggeworfener Amateurfotografie)
beschäftigt sich Letizia Werth mit dem Material Staub (Hausstaub und Kohlestaub)
oder malt mit dem grünalgigen Wasser eines durch die Industrie vergifteten Sees in China.
Ihre Arbeiten zeugen von privaten Momenten und kollektiver Erinnerung, von Schönheit und Vergänglichkeit.


Zu dressed buildings:
„Während meines mehrmonatigen Aufenthaltes in Kunming, China entstand die Serie: dressed buildings.
Die Stadt Kunming wächst mit einer enormen Geschwindigkeit, überall in der Stadt stehen Baustellen
mit noch verhüllten Bauwerken. Wie abstrakte Denkmaler warten die Bauwerke auf ihre Enthüllung und Präsentation.
Unter dem Sichtschutz scheinen die Bauwerke wie von alleine zu wachsen, fast unheimlich.
In meinen Tuschezeichnungen versuche ich die Spannung zwischen der Darstellung des Erkennbaren
und der Unschärfe zu zeigen.“ ( L.W.)

→ www.letiziawerth.at

 

Fotosammlung Werth, Foto: Eva Wahl

Letizia im Atelier Foto: Holter

Christof Jiresch, Maria Holter Foto: Eva Wahl

Foto: Eva Wahl

Sissa Michaeli,, Foto: Eva Wahl

Leti, Maria Holter, Foto: Eva Wahl

Ateliereinblick, Foto: Holter

am Buffet, Foto: Holter

Küchenstilleben, Foto: Eva Wahl

Postkartenserie Greetings from Dien Chi Lake, Foto: Holter

Foto: Eva Wahl

→ contact
→ weitere infos (basis wien)
→ archiv