IN SITU bei Wolfgang Pavlik
zum Thema »kopfzeile« am Dienstag, 27. März 2012, 18.00 – 22.00 Uhr
Begrüßung und Einführung ins Werk um ca.19.00 Uhr
1090 Wien, Glasergasse 4A (Gassenzugang, U4 Rossauer Lände)

→ TIPP IM STANDARD

→ INFORMATIONEN PAVLIK

in situ ist eine kontinuierliche Reihe von Einladungen in KünstlerInnenateliers → mehr Infos über in situ

Kopfzeile



Der 1956 in Wien geborene Wolfgang Pavlik gehört jener Künstlergeneration an, die die Gattung Malerei für sich neu definiert hat. Durchgängiges Merkmal seiner Gemälde sind Fragmentierung und Ausblendung, beides Begriffe, die dem Medium Film entlehnt sind und als dekonstruktivistische Tendenzen in die Malerei des ausgehenden 20. Jahrhunderts Einzug gehalten haben. Dass dies bei Wolfgang Pavlik kein Zufall ist, weist schon seine künstlerische Vita aus: Zwischen 1997 und 2001 entstehen parallel zur Malerei die Videoarbeiten Conferenza, Zwei Porträts und Good Night Vienna (letztere in Co-Produktion mit Antonella Anselmo).

In den neuesten Arbeiten unter dem Serientitel Kopfzeile reagiert Pavlik auf das Spannungsfeld zwischen schnell(lebig)er Digitalfotografie und der Langsamkeit des Mediums Malerei. Seine aktuellen Porträts von Jugendlichen (gepaart mit monochromen Farbfeldern) wirken wie flüchtig mit dem Handy aufgenommen, erinnern an Fotos auf Facebook und sind dennoch von einer berührenden Gültigkeit.

 

in situ bei Wolfgang Pavlik
o.T. (Antonella), 2003
oil /color copy /cardboard 30 x 21 cm

Portrait D. Hirst, 2010 Aquarell, Collage und Fotofragment /Papier (Foto©Shand Kydd/W. Cube) 29 x 20 cm
"Portrait D. Hirst", 2010 Aquarell, Collage und Fotofragment /Papier  
(Foto©Shand Kydd/W. Cube) 29 x 20 cm

in situ bei Wolfgang Pavlik
"Judith", zweiteilig, 1991
Öl auf Leinwand auf Karton, 20 x 30 cm

in situ bei Wolfgang Pavlik

in situ bei Wolfgang Pavlik

in situ bei Wolfgang Pavlik

in situ bei Wolfgang Pavlik

in situ bei Wolfgang Pavlik

in situ bei Wolfgang Pavlik

in situ bei Wolfgang Pavlik

in situ bei Wolfgang Pavlik

in situ bei Wolfgang Pavlik

in situ bei Wolfgang Pavlik

in situ bei Wolfgang Pavlik

→ contact
→ weitere infos (basis wien)
→ archiv